YooGirls

YooGirls gehört zu den erfolgreichsten Clip-Store Seiten im Internet. Besonders bekannt für seine „nonnude“ (nicht nackten) Fetischvideos.

yoogirls

Sprache: Englisch

Vorteile: viele deutsche Kunden, Zahlung für Kunden auch per Bankeinzug und Sofortüberweisung, niedrige Auszahlungsgebühren für Stores
Nachteil: kein Hardcore

Die wohl derzeit grösste Clipseite nach Clips4Sale ist YooGirls. Und das obwohl hier keine Hardcore oder Softcore Videos erlaubt sind.

Alles dreht sich um Fetisch wie z.B. Fussfetisch, weibliche Dominanz, Geldherrinnen oder
Facesitting.

Die Topstores sind gemischt in deutsche und englische Stores. Durch die vielen deutschen Stores gibt es auch viele deutsche Kunden. Dies erhöht die Verkaufschancen für deutsche Clips und Stores.

Ein hoher Umsatz ist ohne weiteres möglich.

Wie immer gillt – je besser die Qualität der Videos und je interessanter das Video um so mehr wird davon verkauft.

Es gillt zu beachten, das bei YooGirls die Verkäufe nach einigen Wochen nochmal stark anziehen. Dies resultiert wohl aus der Werbung die von YooGirls und deren Affiliate-Webmastern gemacht wird und nicht sofort beim Start des Stores zum tragen kommt.

Die meist verkauften Clips sind Geldherrinnen-Videos und Femdom POV. Auch Wichsanleitungen und generell dominante Videos verkaufen sich sehr gut.

YooGirls zahlt bis zu 60% des Umsatzes an die Stores aus. Wenn ein Kunde durch einen Affiliate-Webmaster geworben wurde gehen 20% an diesen. Dann werden 40% an den Store ausgezahlt.

Dies klingt aber nur kurz Gedacht nach einem Nachteil, denn durch die vielen Affiliate-Webmaster erreicht ihr Store auch ohne Eigenwerbung tolle Umsätze.

Selbstverständlich können sie selber als Affiliate-Webmaster tätig werden und nicht nur den Umsatz ihres Stores steigern, sondern an Verkäufen in anderen Stores mit verdienen.

Für eine Überweisung nach Deutschland wird 10 Euro berechnet, für eine internationale Überweisung 20 Euro.

Bei der Auszahlung wird Store-Betreibern, ausserhalb der Niederlande, die Umsatzsteuer direkt abgezogen. Der Store-Betreiber muss diese also selbst nicht mehr versteuern.

Besonderheiten: keine Nackheit und Hardcore Videos

Dies könnte ebenfalls für sie interessant sein: Alle Clip Stores

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.